Honsell DreieckDie Stadt Frankfurt hat sich mit dem Eigentümer des sogenannten Honsell-Dreiecks, der Hamburger B&L Gruppe, auf ein völlig neues Bebauungskonzept verständigt. Unter dem Projektnamen „Hafenpark Quartier“ soll nun anstelle des bislang geplanten Einkaufszentrums eine Mischnutzung aus Wohnen und Büros entstehen. „Uns ist in einer sehr schwierigen Ausgangssituation ein Verhandlungsdurchbruch gelungen, der einen großen Gewinn für die Stadt Frankfurt am Main darstellt“, freut sich Bürgermeister Olaf Cunitz. „Wir sind kurz davor, die jahrelange Hängepartie für dieses Areal zu beenden und es einer Bebauung zuzuführen, die dringend benötigt wird: Mehr als 500 zusätzliche Wohnungen sollen im innenstadtnahen Bereich entstehen, teilweise sogar mit Mainblick. Das ist ein wichtiger Beitrag, um etwas Druck vom angespannten Wohnungsmarkt zu nehmen.“

Pressemitteilung

Einen Kommentar hinzufügen...

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei