„Eigentum verpflichtet“, dürfte einer der meistzitierten Sätze aus dem Grundgesetz sein. Vollständig lautet Artikel 14 „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ Immer wieder sind mit seiner Bedeutung Irrtümer verbunden, die weit in die politische Debatte hineinwirken. Gerade auch in Zusammenhang mit dem Thema Wohnraumversorgung.Weiterlesen

„Heute ist die ganze Welt im Begriff, Stadt zu werden“, schrieb Lewis Mumford in seinem 1961 veröffentlichten Standardwerk über die Geschichte der Stadt. Die starke Urbanisierung der letzten Dekade, geht dabei in Deutschland mit nicht minder starken Veränderungen in den ländlichen Räumen einher. Beides muss zusammen betrachtet und gedacht werden.Weiterlesen

Zur Zeit wird wieder intensiver über den Wohnungsleerstand in Frankfurt berichtet und ein Zweckentfremdungsverbot in Hessen diskutiert. Dieses bestand als Landesgesetz bis 2004 und war ein bis dahin wirksames Instrument, um gegen die zweckwidrige Verwendung oder den Leerstand von Wohnraum vorzugehen.Weiterlesen