erschienen bei Heuer Dialog

Hanaus größte Kaserne wird zum nachhaltigen Stadtquartier

Bezahlbare Wohnungen für das Rhein-Main-Gebiet

Wenn es eine inoffizielle Hauptstadt der Konversion in Deutschland gäbe, dann hätte Hanau beste Chancen, diesen Titel zu bekommen.

Rund 300 Hektar ehemaliger militärisch genutzter Flächen sind in den letzten zehn Jahren in neue Wohn- und Gewerbegebiete umgewandelt worden. Hanau hat in dieser Zeit als eigenständiger Wirtschafts- und Wohnstandort massiv an Profil gewonnen. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Die Bevölkerungszahl steigt seit Jahren, und die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze nimmt kontinuierlich zu.

Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, hat sich Hanau entschlossen, die letzte große ehemalige Kasernenfläche, die für Wohnungsbau geeignet ist, in Angriff zu nehmen. In der DSK | BIG-Gruppe hat sie dafür einen geeigneten Partner mit hoher Expertise gefunden, um das fast 50 Hektar große Gelände der ehemaligen Pioneer-Kaserne zu einem nachhaltigen Stadtquartier zu entwickeln. In einer gemeinsamen Projektgesellschaft, der LEG Hessen-Hanau, arbeitet man zusammen an einer qualitätsvollen und zügigen Umsetzung. Die Stadt kann sich sicher sein, dass ihre Ziele der Stadtentwicklung erreicht werden und hat Teil am wirtschaftlichen Erfolg der Maßnahme. Ein zukunftsweisendes Modell für eine öffentlich-private Kooperation – partnerschaftlich und auf Augenhöhe.

Besonderes Augenmerk liegt auf der Realisierung von Wohnraum für alle Einkommensschichten. Hier werden neue Wege beschritten, um insbesondere einkommensschwächeren Haushalten die Bildung von Wohneigentum zu ermöglichen. Zusammen mit der Sparkasse Hanau wurde von der LEG Hessen-Hanau ein Finanzierungsmodell entwickelt, bei dem die monatliche Belastung der Bewohner der für eine vergleichbare Mietwohnung entspricht. Damit wird einer breiten Bevölkerungsschicht der Kauf einer preiswerten Wohnung ermöglicht. Insgesamt werden auf diesem Weg gut 370 sanierte Wohnungen, weit unter dem für Hanau üblichen Quadratmeterpreis, angeboten.

Mit einer Mischung aus Eigentums- und Mietwohnungen, aus Geschoßwohnungsbau sowie Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern wird der Grundstein für ein vielfältiges, generationenübergreifendes Quartier mit dem Namen Pioneer Park gelegt, dass nicht nur für die Entwicklung in Hanau, sondern für die Wohnraumversorgung im ganzen Rhein-Main-Gebiet von besonderer Bedeutung ist. Die ersten Wohnungen werden 2019 fertiggestellt und an die neuen Bewohner übergeben. Mit Abschluss der Entwicklung in wenigen Jahren werden gut 1.500 Wohnungen für 5.000 Menschen entstanden sein.

Einen Kommentar hinzufügen...

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei