BahnhofsviertelDer Frankfurter Immobilienmarkt weist in allen Marktsegmenten zweistellige Zuwachsraten auf. Das berichtet der Gutachterausschuss für Immobilienwerte für den Bereich der Stadt Frankfurt. Obwohl im 1. Halbjahr 2014 das Angebot von Wohnimmobilien weit hinter der Nachfrage zurückblieb, stiegen der Geldumsatz von Eigenheimen um 32 Prozent, der Umsatz von Mehrfamilienhäusern um 16 Prozent und der Umsatz von Wohnungseigentum um 17 Prozent. Da der Geldumsatz von gewerblichen Objekten auch insgesamt um knapp 80 Prozent zunahm, ergab sich ein Wachstum des gesamten Immobilienumsatzes von 30 Prozent. Vor allem erstaunt die Verkaufsbereitschaft von Wohneigentumsbesitzern. Da die Preise im 1. Halbjahr 2014 nochmals gestiegen sind, und mancherorts bereits von einer drohenden Immobilienblase gesprochen wird, gehen einige Eigentümer davon aus, dass das Ende der Preissteigerungen erreicht ist. Die Hauptgründe für den Verkauf liegen häufig in Erbschaftsregelungen und Ehescheidungen, aber auch dem Wegzug aus Frankfurt.

Pressemitteilung

Einen Kommentar hinzufügen...

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei