Über die im November 2015 eröffnete Erinnerungsstätte, mit der die Stadt ihrer mehr als 10.000 deportierten und ermordeten jüdischen Mitbürger gedenkt, ist in den letzten Monaten viel geschrieben und publiziert worden. Jetzt veröffentlicht das Hochbauamt die Baudokumentation „Erinnerungsstätte an der Großmarkthalle“, die den Fokus auf die Planung und Umsetzung der komplexen Baumaßnahme lenkt.

Nach dem von der Stadt Frankfurt 2009 ausgeschriebenen offenen internationalen Wettbewerb und der Entscheidung für das Konzept von KatzKaiser Architekten lag die Projektleitung in den Händen des Hochbauamtes. Die Broschüre erläutert den historischen Hintergrund und leitet daraus die Entstehung des künstlerischen Konzeptes ab.

Weiterlesen

Einen Kommentar hinzufügen...

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei