Bürgermeister Olaf Cunitz hat drei weitere Förderbescheide für Räume für Künstler und Kreative bewilligt. Die städtische Förderung für diese Ateliers beläuft sich auf insgesamt rund 41.000 Euro. Mit dieser Summe wird die Instandsetzung von einem Musikstudio, einem Design- und einem Maleratelier in der Wächtersbacher Straße 82 in Fechenheim unterstützt. „Hier hat sich bereits ein echtes Kreativen-Cluster etabliert, wo sich die Arbeit der unterschiedlichen Künstler gegenseitig befruchten kann“, freut sich Cunitz. „Durch unsere städtische Unterstützung werden der Umbau und die anschließende Nutzung von Flächen durch Kreative ermöglicht und auf diese Weise das knappe Raumangebot erweitert. So bleiben sie dem Kreativstandort Frankfurt erhalten und wandern nicht in andere Städte ab.“

Als weitere Zielsetzung des „Frankfurter Programms zur Förderung des Umbaus leerstehender Räume für Kreative“ nennt Cunitz städtebauliche Gründe: „Durch die Nutzung bislang leerstehenden Gewerberaums wird Leerstand abgebaut und eine zusätzliche Belebung herbeigeführt, die auch das Straßenbild städtebaulich aufwerten kann. Das Programm setzt wichtige Anreize dafür, dass Eigentümer geeignete Liegenschaften auch für eine vielleicht nur vorübergehende Nutzung in Stand setzen und modernisieren.“

Weiterlesen

Einen Kommentar hinzufügen...

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei