Illumination der Dreikönigskirche und Umgestaltung des Vorplatzes beschlossen

DreikönigskircheDer Magistrat der Stadt Frankfurt hat in seiner Sitzung vom 12. September die Vorplanung zur Umgestaltung des Platzes an der Dreikönigskirche und zur Illumination des Gebäudes beschlossen. „Die Dreikönigskirche ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen von Sachsenhausen“, sagt Bürgermeister Olaf Cunitz. „Künftig werden wir ihre Fassade in ein besseres Licht rücken und sie dezent illuminieren sowie den Vorplatz ansprechend gestalten. Damit wird Sachsenhausen noch ein gutes Stück attraktiver.“ Verkehrsdezernent Stefan Majer ergänzt: „Damit die Kirche künftig auch für mobilitätseingeschränkte Personen zugänglich ist, werden wir die barrierefreie Erschließung durch eine geneigte Ebene im Gehweg am Nordeingang herstellen. Der gewählte Naturstein für die Platzfläche ist ein Basalt-Großpflaster, das rutschfest ist und eine gute Begehbarkeit gewährleistet. Außerdem wird es taktile und farblich kontrastierende Leitelemente für Sehbehinderte geben, die in die Gestaltung integriert werden.“ Nach einem entsprechenden Beschluss der Vorplanung durch die Stadtverordnetenversammlung wird für das Projekt eine Bau- und Finanzierungsvorlage erarbeitet.

Pressemitteilung

Leave a Comment

  • You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>