Heinrich-Lübke-SiedlungDie Stadt Frankfurt tauscht mit der ABG Frankfurt Holding Dutzende Sozialbindungen. „Auf diese Weise erreichen wir eine bessere Durchmischung innerhalb der Heinrich-Lübke-Siedlung und erhalten zugleich über das gesamte Stadtgebiet verteilte Belegungsbindungen“, erläutert Bürgermeister Olaf Cunitz. „Mittel- bis längerfristig sollen bis zu einem Viertel des nach Abschluss des Gesamtprojekts vorhandenen Wohnungsbestands frei vermietet werden können. Daher haben wir mit der ABG einen Kooperationsvertrag zur Regelung der Tausch- und Kompensationsmodalitäten geschlossen. Unterm Strich wird es aber keinen Quadratmeter weniger geförderten Wohnraum als bisher geben.“ Hintergrund ist die noch laufende Sanierung der Siedlung in Praunheim. Die rund 600 Wohnungen, die zwischen 1977 und 1982 als öffentlich geförderter Wohnungsbau errichtet wurden, stehen im Eigentum der ABG Frankfurt Holding.

Pressemitteilung

 

Einen Kommentar hinzufügen...

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei