Planungen für Umgestaltung der Hauptbahnhofsvorplätze schreiten voran

Die Planungen zur Umgestaltung der Vorplätze des Frankfurter Hauptbahnhof schreiten voran: Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main hat ergänzende Planungsmittel in Höhe von 450.000 Euro freigegeben. „Da im Zuge der Planungsüberlegungen auch die Errichtung eines Fahrradparkhauses sowie eines Park- und Logistikgebäudes an der Poststraße nördlich des Bahnhofsgebäudes für sinnvoll erachtet wurde, ist eine weitergehende Planung notwendig, für die jetzt die erforderlichen Mittel freigegeben wurden“, erläutert Bürgermeister Olaf Cunitz.

Zur Umgestaltung der Hauptbahnhofvorplätze wurde mit der Deutschen Bahn AG bereits in den Jahren 2008 und 2009 ein Ideen- und Realisierungswettbewerb durchgeführt. Die Vorplanung für den zentralen Vorplatz vor dem Hauptportal und den nördlich anschließenden Bereichen wurde 2014 beauftragt. Im Zusammenhang mit einer neuen Gestaltung ist eine Neuordnung des Verkehrs erforderlich, um die Bedürfnisse von Fußgängern und Radfahrern besser zu berücksichtigen und die Barrierefreiheit herzustellen. An den Kosten hierfür beteiligt sich die Stadt Frankfurt am Main mit insgesamt 10 Millionen Euro. Für die Vorplanung, mit der die Planungsgesellschaft Schneider + Schumacher beauftragt worden ist, hatte der Magistrat zunächst städtische Mittel in Höhe von 500.000 Euro freigegeben.

Weiterlesen

Leave a Comment

  • You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>