BahnhofsviertelDie Stadt Frankfurt will das Grundstück verkaufen, auf dem das House of Logistics and Management (HOLM) steht. Das hat der Magistrat am Freitag, 18. Juli, beschlossen. Käufer ist die Lang & Cie. Real Estate AG, die bereits über ein Erbbaurecht an dem Grundstück verfügt. Der Preis liegt bei 6.928.600 Euro, sofern die Stadtverordnetenversammlung der Beschlussvorlage zustimmt. „Das Geld fließt dann in einen neu zu gründenden Liegenschaftsfonds, durch den wir gemeinschaftliche Wohnprojekte fördern und problembehaftete Grundstücke aktivieren wollen“, berichtet Bürgermeister Olaf Cunitz. „Diesen Auftrag erhält die Konversions-Grundstückentwicklungsgesellschaft KEG. Ihr stellen wir mit dem Fonds fast sieben Millionen Euro als Grundstock zur Verfügung. Die KEG fungiert dann als Stadtentwicklungsgesellschaft und betreibt Stadtreparatur als Gemeinwohlaufgabe. So stärken wir gemeinschaftliche Wohnformen und verbessern zugleich das städtebauliche Erscheinungsbild.“

Pressemitteilung

Einen Kommentar hinzufügen...

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei