Leerstands-Programm: Bislang 115 Ateliers gefördert

Bürgermeister Olaf Cunitz hat einen weiteren Förderbescheid für Räume für Künstler und Kreative bewilligt. Damit hat die Stadt im Förderzeitraum seit 2011 bis heute 115 Projekte mit einer Fördersumme von rund 1,8 Millionen Euro unterstützt. „Besonders bemerkenswert ist, dass sich im Gewerbegebiet Fechenheim-Nord rund um die Wächtersbacher Straße ein wahres Kreativen-Cluster etabliert hat, in dem wir nun insgesamt 50 Projekte fördern konnten“, freut sich Cunitz. „Hier ist eine beeindruckende ‚Künstlerkolonie‘ entstanden.“ Im aktuellen Fall beläuft sich die städtische Förderung auf rund 16.000 Euro für die Instandsetzung von einem Künstleratelier in der Wächtersbacher Straße 84.

„Mit Hilfe unserer finanziellen Unterstützung werden der Umbau und die anschließende Nutzung von Räumen durch Künstler und Kreative ermöglicht. Auf diese Weise wird das knappe Raumangebot erweitert“, sagt Cunitz. „Die Kreativen bleiben Frankfurt erhalten und wandern nicht in andere Städte ab.“ Weitere Ziele des „Frankfurter Programms zur Förderung des Umbaus leerstehender Räume für Kreative“ sind städtebaulicher Art: „Durch die neue Nutzung wird der Leerstand bei Gewerberäumen abgebaut. Die zusätzliche Belebung kann dann auch das Straßenbild städtebaulich aufwerten“, sagt Cunitz. „Mit unserem Programm setzen wir wichtige Anreize dafür, dass Eigentümer geeignete Liegenschaften auch für eine vielleicht nur vorübergehende Nutzung in Stand setzen und modernisieren.“

Weiterlesen

Leave a Comment

  • You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>