Stoltze-Brunnen kann in die Altstadt zurückkehren

Die neue AltstadtDer Magistrat hat bei seiner Sitzung am Freitag, 20. September zwei Berichte beschlossen, die wichtige Schritte für die Neubebauung des Dom-Römer-Areals bedeuten. „Es ist eine gute Nachricht, dass wir das Stoltze-Denkmal wieder an seinen ursprünglichen Ort auf den Hühnermarkt zurückbringen können“, sagt Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz. „Die Kosten für die Versetzung und Inbetriebnahme des Brunnens werden auf rund 110.000 Euro geschätzt. Damit gewinnt das Projekt der Altstadtbebauung ein weiteres Stück Authentizität.“ Der Brunnen mit der Büste des Frankfurter Mundartdichters und Schriftstellers Friedrich Stoltze (1816-1891) steht seit 1981 auf dem Friedrich-Stoltze-Platz in der Nähe der Katharinenkirche. Ursprünglich stand das Denkmal seit 1892 auf dem ehemaligen Hühnermarkt unweit von Stoltzes Geburtshaus.

Pressemitteilung

Leave a Comment

  • You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>